Blog

Zurück zur Übersicht

Web Statistik: endlich Durchblick - oder doch nicht?

   13.02.2013   Webstatistik, Piwik


Da wir unsere Webseitenzugriffe analysieren, kann unser Marketing genau feststellen, welcher Blog wie oft gelesen wird. Oder doch nicht?

Wer Web Statistiken einrichtet, sollte sich vorab ein paar Fragen stellen. Aber auch dann können die Resultate mehr Verwirrung als Durchblick schaffen.

Nackte Zahlen täuschen

Die Anbieter von Statistik-Tools geben sich grosse Mühe, die Resultate übersichtlich darzustellen. Trotzdem ist die Aussagekraft der Zahlen stark von den gewählten Einstellungen abhängig und damit recht begrenzt. Wird zum Beispiel die "do not track"-Einstellung in Browsern befolgt oder nicht? 10 bis 15% der User nutzen sie... Die Zahlen müssen darum dem Zweck und dem Publikum entsprechend aufgearbeitet und dargestellt werden - unabhängig vom genutzten Tool.

Aufarbeitung, Darstellung und Interpretation

Damit man die Zahlen richtig auswerten und aufarbeiten kann muss man vor allem die Struktur seiner eigenen Webseite kennen und sich im Klaren sein, unter welchen Pfaden ein entsprechender Inhalt aufgerufen werden kann. Keines der Tools kann wissen und entscheiden, was der User genau sehen möchte. In der Regel werden die Informationen aus Logfiles oder Aufrufen aus Java Scripts so allgemein wie möglich dargestellt und je nach Ansicht eben einfach "nur" gezählt und nicht interpretiert. Das Interpretieren bleibt immer die Aufgabe des Betrachters.

Die Tools bieten Hilfsmittel

Selbstverständlich bieten einem die meisten Tools Hilfsmittel für die Interpretation. So können zum Beispiel gewisse Ziele definiert werden. Oder es können die Seitentitel dargestellt werden. Bei dieser Ansicht spielt es zumindest keine Rolle über welchen Pfad die Seite erreicht wurde. Dafür muss hier sichergestellt werden, dass jede Seite einen Titel enthält und dieser nicht ständig ändert. Langer Rede kurzer Sinn. Auch hier gilt: Wer misst, misst Mist…

Weiterführende Links:
Webanalyse: Besser gratis? – Warum für ein Tool zahlen, wenn es Google Analytics gibt?
Focus: Der große Streit um den kleinen Befehl



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: