Blog

Zurück zur Übersicht

Zu Hause ist es immer noch am schönsten

Murteda Al Kaysi    28.06.2018   aspectra, Mitarbeiter, Weiterbildung


Ein Jahr ist es her, dass ich die aspectra verlassen habe und mich entschied, die Matura nachzuholen. Nun fand ich, mit abgeschlossener BMS, meinen Weg zurück nach Hause. Zurück zum Büro, wo ich meine ersten Schritte als Informatiker gemacht habe. 


Das vergangene Jahr verging wie im Flug. Chemie, Physik, Französisch und co. konnte ich auffrischen und zu guter Letzt auch abschliessen. Es war eine intensive aber auch sehr spannende Zeit. Das gilt eigentlich für alle Fächer bis auf Französisch, denn dieses war nur stressig. Das Jahr war geprägt von vielen Prüfungen. Es gab Wochen mit drei, und andere sogar mit etwa sechs Prüfungen. Im vergangen Jahr hatte ich zu allem Abstand genommen und fokussierte mich nur auf die Berufsmaturität. Doch gegen Ende des Jahres wurde es mir schnell wieder bewusst, dass man den Anschluss an die Arbeitswelt wieder finden muss. Da meine Lehrzeit bei der aspectra mehr als nur lehrreich und schön war, entschied ich mich dafür, mich wieder bei meiner alten Lehrstätte zu melden. Dies tat ich dann auch.

Nun bin ich wieder hier und arbeite im Dienst des Linux-Teams. Das Ziel ist, mein Fachwissen wiederaufzufrischen und zu erweitern. Zu meinen Aufgaben gehört die Mitarbeit bei bestehenden Kundenprojekten, bei denen ich auch gewisse Verantwortungen übernehmen werde. Zusätzlich unterstütze ich intern beim Verwalten der Firmen-Notebooks.

Mein Ausbildungsweg ist mit der abgeschlossenen BMS noch lange nicht zu Ende. Ab kommenden September widme ich mich dem Bachelorstudium in Wirtschaftsinformatik. Doch ich werde mich dafür nicht nochmal verabschieden müssen: Einen Abschiedsblog gibt es nämlich schon. Ich werde mein Studium im Teilzeitmodell absolvieren und zugleich meine Aufgaben bei der aspectra erledigen. Ich freue mich sehr, wieder hier zu sein und mich dem Linux-Team anschlies-sen zu dürfen.