Blog

Zurück zur Übersicht

Wie Sven zum Informatiker wurde

   09.07.2019   Ausbildung, Lehrling, Berufsbildung
Sven Werder, Informatiker | © aspectra AG

Sven Werder schliesst seine Ausbildung zum Informatiker EFZ mit einer sehr guten Gesamtnote von 5.2 ab. Herzliche Gratulation!


Vor knapp 5 Jahren hat alles begonnen: Auf seine Bewerbung mit gutem Sek-A-Zeugnis konnte Sven einen Schnuppertag bei uns machen. Ein weiteres Vorstellungsgespräch führte schliesslich zum gegenseitigen Entscheid für eine Ausbildung bei aspectra und zum Lehrvertrag.

Zu Beginn wurde Sven am ZLI-Basislehrjahr (damals noch in Winterthur) ausgebildet. Er besuchte daneben auch die Berufsmaturitätsschule.

Ab dem zweiten Lehrjahr folgte die Ausbildung im Lehrbetrieb. Der Schwerpunkt lag zuerst beim Kennenlernen unserer Prozesse und Gebrauch unserer Werkzeuge. Leider ist Sven dann trotz guter Note in Mathematik aus der Berufsmaturitätsschule geflogen. Ursache war die katastrophale Französisch-Note. Unsere zweite Landsprache in allen Ehren, aber für Informatiker sollte sie nicht zum Stolperstein werden können.

Im dritten Lehrjahr konnte Sven bereits viele Kundensysteme auf Linux und Windows aufsetzen. Ein weiterer Schwerpunkt war das Automatisieren von Prozessen durch Scripting.

Im vierten Lehrjahr konnte Sven dann auch verschiedene Applikationen installieren und konfigurieren. Daneben besuchte er auch immer fleissig die Berufsschule. Dort glänzte er insbesondere in den Informatikmodulen.

Sein Meisterstück lieferte Sven in Form der IPA ab. Dabei realisierte er eine neue DNS-Infrastruktur für aspectra, die auch bald den aktiven Betrieb aufnehmen wird.



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: