Blog

Zurück zur Übersicht

Migrationen: Vorbereitung ist die halbe Miete

   16.11.2012   Migration, Vorbereitung, Rechenzentrum


Jede Migration von Hardware an einen anderen Standort birgt ihre Tücken und Stolperfallen. 4 Tipps für eine erfolgreiche Migration.

Eine sorgfältige Vorbereitung ist die halbe Miete

Es kann kaum genügend Zeit in die Vorbereitung investiert werden, sei es auf dem Papier, bei der Information der betroffenen Stellen oder direkt vor Ort im Rechenzentrum. Alles was vorbereitet weren kann, sollte unbedingt im vorherein erledigt und kontrolliert werden. Ansonsten kann es vorkommen, dass man mit der Hardware vor dem neuen Rack steht und merkt dass Kabel vergessen gingen oder um wenige Zentimeter zu kurz sind.

Geistig auf Unvorhersehbares vorbereitet sein

Auch wenn man einen Umbau bis ins kleinste Detail geplant hat, kommt es immer wieder zu unvorhergesehenen Zwischenfällen und Herausforderungen, für die oftmals innerhalb kürzester Zeit ein Entscheid getroffen werden muss. Kann man das Problem analysieren und beheben, oder soll ein Fallback an den alten Standort gemacht werden? Kann das Problem im schlimmsten Fall noch schlimmer werden?

Für solche Situationen ist es sehr wichtig, dass man die Übersicht nicht verliert und das Problem so weit wie möglich eingrenzen kann. Erst dann ist ein fundierter Entscheid überhaupt möglich. Eine Liste mit den zu erledigenden Aufgaben hilft, die Übersicht und Abhängigkeiten nicht zu verlieren.

Den Faktor Mensch einplanen

Nicht vergessen darf man den Faktor Mensch. Jeder reagiert in Stresssituationen auf seine eigene Art und Weise. Dies sollte bereits in der Vorbereitung einkalkuliert werden. Wie muss ich mich selber vorbereiten, damit ich auch mitten in der Nacht klar denken und entscheiden kann? Kann ich alleine die Übersicht behalten oder ist es sinnvoll jemanden zur Hand haben der mich entlasten und unterstützen kann?

Die Nacharbeiten

Mit dem Umzug der Hardware an den neuen Ort ist die Arbeit noch nicht erledigt. Mit einem kurzen Rückblick über den Ablauf und die Auswertung erhalte ich wichtige Eindrücke und Erfahrungen, die mich bei der nächsten Migration gelassener oder besser vorbereitet ans Werk gehen lassen.

Fazit

Mit einer sauberen Vor- und Nachbearbeitung können auch komplizierte Migrationen sauber geplant und durchgeführt werden. Der gegen aussen erkennbare Unterbruch wird dabei minimal gehalten und der Stressfaktor für die beteiligten Mitarbeiter massiv reduziert.



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: