Blog

Zurück zur Übersicht

Die aspectra-Kundschaft im Widerschein

   03.09.2019   aspectra, Kunden


Am 29. August lud aspectra anlässlich des diesjährigen Kundenevents zum gemütlichen Spätsommerabend im Garten des Museums Rietberg.


Eine der ältesten überlieferten Geschichten zu Spiegelungen stammt aus der griechischen Mythologie.  Als Narziss, Sohn des Flussgottes Kephissos, sein Antlitz im Wasser reflektiert sah, verliebte sich der schöne Jüngling sogleich unsterblich in sein Spiegelbild. Immer wieder versuchte er seine Spiegelung zu fassen, bis er schliesslich starb. 

Tragik und Wasser spielten am Abend des 29. Augusts glücklicherweise keine Rolle – Spiegelungen hingegen schon. Bei strahlendem Wetter fanden sich die Gäste zu unserem Kundenevent im Museum Rietberg ein. Im Rahmen einer einstündigen Führung durften wir  viel Bemerkenswertes zur Jahrtausende alten Kulturgeschichte des Spiegels erfahren. Mit 220 Kunstwerken zeigt die Ausstellung die wechselvolle handwerkliche und technologische Entwicklung wie auch die kulturelle und gesellschaftliche Tragweite des reflektierenden Mediums – von Artefakten bis zum Selfie. 

Im Anschluss an die Führung begaben sich die aspectra-KundInnen und -Mitarbeiter in den prächtigen Garten des Museums. Musikalisch begleitet von DJ Watson aus seinem stylischen Beatbus genossen die Gäste den lauen Sommerabend. Fürs leibliche Wohl wurde mit einem reichhaltigen Apéro und anschliessendem Flying Dinner gesorgt. Die angeregten Gespräche mit neuen und alten Bekannten bei ausgezeichnetem Essen dauerten bis spät in den Abend. Es scheint, als hätten die Gäste ebenso viel Spass gehabt wie das aspectra-Team.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die mit uns gefeiert haben.

Spiegel: Der Mensch im Widerschein (Ausstellung noch bis 22. September)

 



0
1




Hinterlassen Sie einen Kommentar: