Blog

Zurück zur Übersicht

Der Systems Engineer lebe hoch!

   29.11.2019   Mitarbeiter, Ingenieur, Systems Engineer
white computer keyboard on white surface | © jamesponddotco/ James Pond / Unsplash

Am 29. November ist Systems Engineer Day. Völlig überflüssig, denn heutzutage kommt die IT aus der Cloud, da braucht es keinen Systems Engineer mehr, oder?


Ganz falsch. Wer meint, in Zeiten der Cloud sei der Systems Engineer überflüssig, der irrt. Nach wie vor gehen Applikationen aus den unterschiedlichsten Gründen in die Knie. Da braucht es jemanden, der herausfindet warum und das Problem behebt oder einen Workaround findet oder jemanden organisiert, der es löst. Denn trotz Cloud gibt es immer noch DDoS-Attacken, Ransomware-Angriffe, Hardware-Defekte, Hypes, Zero Day-Lücken, Fehlkonfigurationen, problematische Patches und, und, und…

Darum: Der Systems Engineer lebe hoch, denn er ist sich nicht zu schade, 7x24h Pikett zu leisten, er ist der erste, der einen Incident bearbeitet, er bewahrt einen kühlen Kopf wenn die Manager hyperventilieren und er bleibt dran, bis er das Problem gelöst hat, auch wenn es bis in die frühen Morgenstunden dauert.

Es passt daher schon, dass der heutige Tag dem Systems Engineer gewidmet wird, und dass er auf den Black Friday fällt, ist wohl auch kein Zufall.

#SysEngineerDay 

 



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: