Blog

Zurück zur Übersicht

Der Einstieg ins Berufsleben

   29.08.2014   Lehrling, Berufsbildung


Muri Al Kaysi hat seine Ausbildung zum Informatiker bei Aspectra angetreten. Herzlich willkommen! Die Ausbildung im Lehrbetrieb erfolgt vom 2. bis 4. Lehrjahr. Zuvor besuchte Muri das Basislehrjahr am ZLI in Winterthur.

Basislehrjahr

In der Berufslehre zum Informatiker gibt es die Möglichkeit zu Beginn ein Basislehrjahr zu absolvieren. Für den Lehrbetrieb bieten sich da zwei Varianten an. Das ZLI stellt Schulabgänger ein und bildet sie im Basislehrjahr aus. Darauf werden sie durch einen Lehrbetrieb übernommen wobei es zu einer Vertragsübernahme für die weiteren 3 Jahre kommt. Alternativ kann der Lehrbetrieb die künftigen Lehrlinge auch selbst anwerben und sie zu Beginn in das Basislehrjahr schicken.

Outsourcing der Berufsbildung

Im Basislehrjahr erhalten die Berufslernenden die Grundausbildung. Es werden Grundkenntnisse vermittelt zu Themen wie Hardware, Windows, Office, HTML, UNIX oder Netzwerk. Damit wird dem Lehrbetrieb viel Aufwand abgenommen, da dieser im ersten Lehrjahr für die Betreuung relativ gross ist.  Im Gegenzug muss der Anbieter des Basislehrjahrs natürlich dafür finanziell entschädigt werden.

Kindergarten der Berufswelt

Die Berufslernenden erfahren im Basislehrjahr einen sanften Einstieg ins Berufsleben. Die Strukturen dort ähneln denen einer Schule mit Unterricht und Klassen von Gleichaltrigen. Anderseits wird auch selbständig und praxisbezogen gearbeitet. Die Auszubildenden kommen auch in Kontakt mit den Gegebenheiten der Arbeitswelt und nehmen zum Beispiel Telefonanrufe entgegen oder müssen Arbeitszeiten einhalten. Somit könnte man das Basislehrjahr als Kindergarten der Berufswelt bezeichnen. Das ist keinesfalls abwertend zu verstehen. Der Kindergarten ist eine prima Sache - das Basislehrjahr auch.

Weiterführende Links:
ZLI: Basislehrjahr



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: