Blog

Zurück zur Übersicht

Backup - upgraded

Markus Häfeli    02.06.2016   aspectra, Backup, Infrastruktur


In der aspectra 2nd Site in Pratteln wurde die neue Backup Tape Library installiert. Ein Augenschein vor Ort.

Unsere Backup Infrastruktur (Bild links) ist in die Jahre gekommen. Die Backup Library mit dem Tape Roboter ist beinahe so alt wie die aspectra selbst und wüsste einiges zu erzählen. Unter anderem ist sie auch schon vom Rechenzentrum in Glattbrugg nach Pratteln umgezogen. Im Laufe der Jahre wurde die Sun StorageTek L700 Tape Library nachgerüstet. Anfänglich waren LTO1- am Ende dann LTO3-Tapes im Einsatz. Vage erinnert sich die Library auch an die Zeit, als die gesamte nächtliche Backupdatenmenge noch in Gigabytes angegeben werden konnte. Am Ende schaffte sie es auch auf 395 Terabytes Gesamtkapazität. Sie war immer für uns da. Wir hofften, dass wir sie nicht brauchen und waren ihr dankbar, falls wir sie doch brauchten. Dieses mannshohe Monstrum hat nun ausgedient. Ich wünsche der lieben Backup Library einen schönen Ruhestand. Ich könnte mir eine Weiterverwendung als Kaninchenstall, Duschkabine oder begehbarer Kühlschrank vorstellen.

Das Bild rechts zeigt im Vergleich dazu die neue Backup Infrastruktur. Eingebaut im Rack beträgt der Platzbedarf 3 x 6 Höheneinheiten. In der Mitte das Basismodul, oben und unten die ersten beiden Erweiterungsmodule: schön kompakt. Die Kapazität der 230 LTO6 Tapes beträgt 788.12 Terabytes, also ziemlich genau das Doppelte der alten Library. Die HP StoreEver MSL6480 lässt sich auf bis zu 7 Module erweitern. Für die Backups sind die beiden Media Server und der Backup Master Server zuständig, die in diesem Zuge ebenfalls erneuert wurden. Nach wie vor verfügt die ganze Backup Infrastruktur über ein eigenes Netzwerk. Das heisst, jeder Server hat ein separates Netzwerkinterface, welches via dedizierte Backup-Switches und -Router mit den Backup Servern verbunden ist. Damit kann die Datensicherheit gewahrt werden und das Nutzdatennetz wird nicht zusätzlich belastet.

Das Bild in der Mitte zeigt nicht das Tscherenkow-Leuchten im aspectra eigenen Kernreaktor, sondern ein Blick ins Innere der neuen Tape Library im Einsatz.



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: