Blog

Zurück zur Übersicht

aspectra Mitarbeiter: Michael Goropevsek

Loris Pandiani    24.08.2016   aspectra, Mitarbeiter, Systems Engineer


aspectra Mitarbeiter Michael Goropevsek: im Hauptberuf System Engineer, im Nebenberuf sozial engagierter Geschäftsinhaber.

Anfangs Dezember 2015 stiess Michael zu uns. Mittlerweile trägt er die Verantwortung für die Fachbereiche Windows Server und IIS und betreut bereits ein Kundenprojekt als Sitemanager. Seine Lehre als Informatiker mit Fachrichtung Systemtechnik begann Michael im Jahr 2000 im UniversitätsSpital Zürich. Nach seinem Abschluss war er für verschiedene Firmen tätig. Zunächst erhielt er das Mandat als PC-Supporter beim UniversitätsSpital Zürich. Danach arbeitete er als Junior System Engineer bei der Panatronic AG. Im November 2006 stiess Michael zur Colt Telecom Services AG, bei der er mehr als 6 Jahre angestellt war. Er war dort zunächst zuständig für die interne IT und für die Lehrlingsbetreuung. 2009 übernahm Michael die Leitung des Data Centre Supports und war damit verantwortlich für das Design, den Aufbau und die Migration von diversen Kundenumgebungen im Windows Bereich. Im Jahr 2013 erhielt er den Eidgenössischen Fachausweis in Informatik mit Fachrichtung Services.

Neben dem IT-Beruf ist Michael seit 2013 Inhaber der Druwa Schweiz GmbH. Er und seine Frau betreiben zurzeit zwei Onlineshops und ein Ladenlokal, in denen Produkte nach dem Motto „fair, sozial, ökologisch“ angeboten werden. Zu diesem Zweck arbeitet die Firma mit Institutionen und Hilfswerken im In- und Ausland zusammen, in denen grösstenteils Produkte eigenhändig hergestellt werden. So vertreibt Michael auf seinem Onlineshop druViva beispielsweise Kaffee aus Peru, Havaianas aus Brasilien, 3D-Karten aus Vietnam, Taschen aus den Philippinen, Handybags aus Indien und diverse weitere Produkte. Das Ziel von Druwa ist es, durch den Vertrieb dieser Artikel in der Schweiz die Projekte und deren Angestellte zu unterstützen sowie durch recycelte Materialien einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Die Institutionen werden sorgfältig ausgewählt, so dass diese auch wirklich die Kriterien von Druwa erfüllen. Wenn es sein Terminplan zulässt, reist Michael in die jeweiligen Länder, um die Institutionen zu besuchen und deren Arbeit vor Ort zu betrachten. Das ist für ihn immer sehr spannend und ermöglicht ihm zugleich, eine persönliche Bindung zum Hilfswerk aufzubauen.

 

Michael und seine Frau Rebekka mit der Koordinatorin vor Ort bei ihrem Besuch in Manila:



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: