Blog

Zurück zur Übersicht

5 Tipps wie Sie den besten Hoster finden

   20.09.2013   Hosting, Kosten, Leistung


Manchmal kostet ein günstiges Hosting am Ende mehr als ein teures. Wird am falschen Ort gespart, kann es zu Ausfällen oder Datenverlusten kommen. Umgekehrt führt ein hoher Preis nicht automatisch zu einem perfekten Resultat. Wie findet man also den richtigen Hoster?

1. Stellen Sie internes IT-Know How sicher

Auch wenn Sie IT nicht als Ihre Kernkompetenz betrachten und darum outsourcen, müssen Sie über fundiertes IT-Know How verfügen. Andernfalls können Sie nicht beurteilen, ob Ihr Lieferant mit seinem Lösungsweg überhaupt die Chance auf Erfolg hat.

2. Know your Need

Bevor Sie sich an die Auswahl eines Anbieters machen, müssen Sie genau wissen, was Sie eigentlich benötigen. Nehmen Sie sich die Zeit, ein Pflichtenheft zu erstellen und überlegen Sie genau, wie sensibel Ihre Daten sind und wie wichtig die Verfügbarkeit Ihrer Applikationen wirklich ist.

3. Schauen Sie genau hin

Hinterfragen Sie alles: die Architektur, die Software, die Systeme, die Prozesse, die Mitarbeiter, die Zertifizierungen etc. Ein SLA ist schnell geschrieben aber es entbindet Sie nicht von der Pflicht zu überprüfen, ob der Anbieter es überhaupt einhalten kann.

4. Verlangen Sie Referenzen

Die Qualität eines Produkts erkennt man erst mit dem Gebrauch. Bestehende Kunden des Anbieters wissen, worauf Sie sich allenfalls einlassen. Verlangen Sie Referenzen, die zu Ihrem Projekt passen und nehmen Sie sich Zeit für ein persönliches Gespräch mit ihnen.

5. You get what you pay for

Eine gute Leistung hat ihren Preis. Wenn Sie bei Ihrem Lieferanten sparen, spart Ihr Lieferant bei Ihren Leistungen. It's as simple as that.



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: