Blog

Zurück zur Übersicht

15 Jahre myaspectra

Markus Häfeli    13.11.2015   MyAspectra, Applikation, aspectra


myaspectra heisst die Informations- und Kommunikationsplattform für unsere Kunden. Und diese Webapplikation ist beinahe seit der Gründung der Firma mit dabei. Ein Rückblick mit Ausblick

Ein Mindmap aus der Gründerzeit zeigt, was ein „Kunden-Cockpit“ umfassen soll: Einsicht auf die Echtzeit-Daten vom Monitoring, Ausweisen von Verfügbarkeiten, Zugriff auf Web-Statistiken, ein Serviceticket-System, Informationen zu Server und Netzwerk-Konfigurationen, Backup-Reporting - um hier nur mal einen Teil aufzuzählen.

Schon zu Beginn war klar, dass diese Applikation mit einer kleinen Entwicklergruppe selbst gebaut wird. Aspectra bot damals auch die Entwicklung von Webshops explizit an und so hatten wir die Fachleute schon im Haus. Die Nähe des Entwickler-Teams zu den Leuten von Implementation und Betrieb war hier ein entscheidender Vorteil. Das Wort DevOps sollte erst später erfunden werden.

Im Laufe der Jahre wurde alles realisiert. Mehr noch: Die Datenbank führt viele wichtige Daten aus unserem Rechenzentrum zusammen und es war naheliegend, diese für allerlei weitere Funktionen zu nutzen. Sei es die erweiterte Alarmierungs-Funktion mit kundenspezifischen Regelsets für unser Operating Team oder Controlling Funktionen für unsere Teppich-Etage.

Wir wurden uns bewusst, dass die Menge an Funktionen zu mehr Komplexität und Abhängigkeiten führen würde. Zudem wurde myaspectra immer mehr ein beinahe unverzichtbares Werkzeug für den Betrieb. Schon bald musste also eine Redundanz her und die Web Application Firewall (Airlock) übernimmt die Authentisierung und hilft, die Datenintegrität zu gewährleisten.

Die vor 15 Jahren gewählten Technologien scheinen sich bewährt zu haben. Man setzte damals auf eine Oracle Datenbank und auf die Java Plattform, Enterprise Edition (J2EE) Architektur. Auf der Präsentationsschicht wird seit dem letzten Facelifting das Struts-Framework eingesetzt.

Der Blick in die Zukunft verspricht, dass für die Kunden noch mehr Daten verfügbar gemacht werden, die System Dokumentation automatisiert wird und auch unser Betriebsteam ein zeitgemässes Userinterface erhält.



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: