Blog

Zurück zur Übersicht

15 Jahre aspectra: Das Wachstum

   05.11.2015   aspectra, 15 Jahre aspectra


Ab 2008 begann aspectra zu wachsen. Was im Wirtschaftsjargon als positives Wort verstanden wird, bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich.

Zum „Einfachen“: In den letzten 7 Jahren haben sich der Umsatz, die Kunden, sowie die Belegschaft mehr als verdoppelt und die Anzahl Systeme die wir betreiben verdreifacht. Dies zwang uns, Tools und Prozesse weiter zu standardisieren und optimieren. Damit gelang es aspectra, auch die „gewachsenen“ Bedürfnisse von Kunden wie die ISO 27001 Zertifizierung zu befriedigen. Doch das Wachstum forderte weitere Investitionen: So wurde 2010 ein zweites Rechenzentrum in Pratteln (BL) bezogen, um eigene Services wie auch Kundenlösungen georedundant zu betreiben. Dies wiederum erlaubte es uns, Projekte anzugehen, bei denen auch unsere Verantwortung zunahm. So dürfen wir mittlerweile Anwendungen und Daten von Schweizer Bluechip-Unternehmen betreuen und auch persönliche Daten wie Steuererklärungen oder Patienteninformationen liegen nun in unserer Obhut.

Natürlich ist in den letzten Jahren auch die Technologie „gewachsen“. Als wichtigste Errungenschaft darf hier bestimmt die Virtualisierung genannt werden. Dank dieser wuchs zwar die Anzahl betreuter Systeme, der Footprint im Rechenzentrum hingegen stagnierte, was sich wiederum positiv auf die Buchhaltung auswirkte.

Kaum gewachsen sind wir dagegen bei den angebotenen Services für unsere Kunden. Wir haben uns die letzten Jahre bewusst auf den IT Betrieb fokussiert. Auch produzieren wir unsere Services „nur“ aus unseren Rechenzentren in der Schweiz und beziehen oder vermitteln keine Cloudressourcen von Dritten.

Mit nun 15 Jahren sind wir eigentlich noch immer ein Teenager und werden hoffentlich noch manche Erfahrung machen dürfen, bis wir dann eines Tages erwachsen sind!

Mit diesem Beitrag endet die „15 Jahre aspectra“ Serie. Ich möchte mich an dieser Stelle bei all unseren MitarbeiternInnen und ihren Familien, den Kunden, den Lieferanten, Partnern und Freunden ganz herzlich für deren Unterstützung bedanken. Nur dank Euch können wir auf eine Vergangenheit zurückblicken, die Gegenwart erleben und die Zukunft angehen! Danke!

 

Die letzten Beiträge: Wie alles begann - Der Aufbau - Die ersten Kunden - Die Dotcom-Blase platzt - Auf eigenen Beinen - Der Turnaround



0
0



Hinterlassen Sie einen Kommentar: