aspectra Mitarbeiter: Reto Haldimann

20.04.2017 | Loris Pandiani

aspectra Mitarbeiter: Reto Haldimann

aspectra Mitarbeiter Reto Haldimann ist ein langjähriger Experte für IT-Infrastrukturen. Dank ihm läuft unsere IIT einwandfrei.

Reto ist seit März 2016 bei aspectra tätig. Er sorgt dafür, dass unsere interne IT und die Telefonanlage einwandfrei funktionieren. Er begann schon früh, sich die dazu nötigen Fähigkeiten anzueignen. Als er noch ein Kind war, besass seine Familie einen Commodore 64, den sogenannten Brotkasten. Retos Affinität für Computer zeigte sich schon damals und er verwendete den C64 bei jeder Gelegenheit.

Reto kam als Quereinsteiger in die IT-Branche. Da es damals noch keine Informatiker-Lehre gab, absolvierte er von 1992 bis 1995 zunächst eine kaufmännische Ausbildung in der Lexmark AG in Thalwil. Seine Tätigkeiten waren allerdings mehrheitlich IT-orientiert. Sein Zuständigkeitsbereich umfasste die Drucker und Computer-Infrastruktur sowie die firmeneigene Mailbox. Nach seiner Lehre blieb er der Informatik treu und wechselte zur SBI Informatik AG, wo er als System Engineer diverse Kundenprojekte betreute. Von 1998 bis 2002 war er schliesslich bei der Allianz Suisse verantwortlich für die Workstation Referenzinstallationen, den 3rd Level Support an den Computern und die Evaluation sowie den Test neuer Hard- und Software. Ausserdem absolvierte er daneben während drei Jahren die Technikerschule und machte seinen Abschluss als IT-Services Engineer TS.

Seit seinem sechzehnten Lebensjahr betreute Reto neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten die IT-Infrastruktur von diversen Kunden, die zu klein sind, um eigene Vollzeit-Informatiker anzustellen. 2002 beschloss er schliesslich, sich selbständig zu machen und gründete die Firma HALDigital. Das Kleinunternehmen bietet die gesamte IT-Palette: von der Beratung, über die Installation, Website-Entwicklung, VoIP-Lösungen bis hin zur Projektleitung und Schulungen für die Mitarbeiter.

Seine Leidenschaft für die Informatik lässt Reto auch in seiner Freizeit nicht los. So betreibt er eigene kleine Projekte wie beispielsweise ein selbstentwickeltes Backup-Tool. Daneben kümmert er sich um seine zwei Graupapageien.


Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst


Kommentar verfassen